Alle Beiträge von schule-rahlstedter-hoehe

20.01 Matheprojektwochen VSK

Wie lang,breit und tief sind eigentlich Pfützen? Unsere Pfützenforscher beschäftigten sich in den Matheprojektwochen unter Anderem mit dieser Frage. So erlernten sie spielerisch das Messen sowie das Anlegen einer Tabelle. Vom gestalterischem bis zum sportlichen Bereich tauchten die Kinder täglich in die Welt der Zahlen,Formen und Muster ab. 

Das Fazit der Kinder nach zwei Wochen:

„Mathe begegnet uns überall und macht jede Menge Spaß.“

 

20.01 Miniaturwunderland

Am 20. Januar besuchten die Vorschulklassen das Miniaturwunderland. Bedanken möchten wir uns vor allem  bei dem Miniaturwunderland, das auch unsereren Vorschulklassen den Eintritt geschenkt hat und den Eltern, die den Ausflug durch ihre Begleitung erst möglich gemacht haben. Die Minireisen nach Deutschland und dann über die ganze Welt haben die Kinderaugen zum Strahlen gebracht.

 

20.01 Erste Kinderkonferenz im neuen Jahr

Am Freitag hat die Kinderkonferenz der Rahlstedter Höhe getagt. Gemeinsam mit Frau Schipper-Steenbeck, Herrn Vogt und Herrn Krüger haben  sich alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher aus den Jahrgängen 1 bis 4 während einer Doppelstunde zum Thema „Lernzeit“ ausgetauscht.

Die Kinderkonferenz wurde wieder einmal sehr gut innerhalb der Klassen vorbereitet. Der Klassenrat sollte jeweils Antworten auf folgende Fragen formulieren.

  • Was hilft, dass jeder gut in der Lernzeit arbeiten kann?
  • Was bedeutet ein Stempel auf dem Aufgabenblatt oder im Heft..
  •  Wenn man Hilfe braucht kann man,… ?

Wir haben die Antworten gesammelt und arbeiten nun weiterhin an einer optimalen Gestaltung der zukünftigen Lernzeiten.

Wir bedanken uns bei allen Klassensprecherinnen und Klassensprecher für Ihr Engagement.

22.12 – Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Auch dieses Jahr haben die Vorschulklassen die Adventszeit wieder zum Leuchten gebracht- ob mathematisch, sprachlich, musikalisch oder kulturell. 

Zum krönenden Abschluss waren die VSK am letzten Schultag zu

Besuch im Ohnsorg Theater, um sich das Weihnachtsmärchen „Der Hase und der Igel“ anzusehen.

12.12. – Klingendes Mobil in der VSK 

Klingendes Mobil in der VSK 

Endlich war es wieder soweit. Das Klingende Mobil der Elbphilharmonie war in den Vorschulklassen zu Besuch. Mit Theri der außerirdischen Komponistin gingen die Kinder zusammen auf eine wundersame Weltraumreise, um die verschiedensten Klänge zu entdecken. Entstanden ist eine ganz eigene Komposition jeder Vorschulklasse. 

22.06. – FLY-Café

Lange habe ich auf diesen Moment gewartet. Heute, nach 2 Jahren und vier Monaten konnte endlich wieder ein FLY-Café am Nachmittag in der Schule stattfinden!

Sehr unkompliziert haben etwa 30 Gäste, Vorschulkinder, kleine und große Geschwister, Mütter, Väter und Großmütter ein gemütliches Miteinander gefeiert.

Nach alter FLY-Tradition haben wir uns mit dem FLY-Willkommenslied begrüßt und uns auf türkisch, albanisch, französisch, englisch, deutsch, polnisch und tamil einen Gruß zugesungen, auch ein fröhliches Hamburger „Moin“ hat nicht gefehlt.

Anschließend gab es ein schönes Kamishibai mit Erzählkarten zu der Geschichte „Wer hat mein Eis gegessen?“*

Das Thema Eis hat nicht nur die gemeinsame Bastelzeit bestimmt, sondern wurde zum Abschluss des Tages ganz im Nacherleben der Geschichte sorgsam und genüsslich geschleckt oder fast mit einem Happs verschluckt!

Es wurde eng zusammengerückt, Große haben den Kleinen geholfen, Stühle wurden angereicht, für alle Nachzügler wurde freundlich Platz geschaffen und wie von Zauberhand war am Ende alles aufgeräumt. Alle haben sich aneinander gefreut und es gab nur fröhliche Gesichter. Das war ein großartiges Miteinander, dafür danke ich von Herzen!

Ich freue mich sehr auf die FLY-Cafés am Nachmittag im nächsten Jahr, die wir für die neuen Vorschulkinder und Erstklässler anbieten werden, immer mit einer Geschichte und auch mit viel Musik.

Kathrin Albers

*Buchempfehlung:

Titel: Zaghir, Rania: Wer hat mein Eis gegessen? Edition Orient 2010

Ein Eis ist eine wunderbare Sache. Aber wie esse ich es, ohne mich zu bekleckern? Alle wollen mir zeigen, wie es geht, aber was passiert dabei mit meinem Eis?
Eine schwungvolle Geschichte aus dem Libanon zu einer Frage, die viele beschäftigt …

Das Buch gibt es zweisprachig auf deutsch mit jeweils einer anderen Sprache: Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Kurdisch/Kurmanci, Kurdisch/Sorani, Persisch, Polnisch, Rumänisch, Serbisch, Spanisch, Türkisch und Urdu.

20.06. – Projekt „Sicherer Schulweg“

Der Jahrgang 2 malt auf Wunsch des Elternrates Plakate, die nach den Sommerferien rund um die Schule herum an der Straße aufgestellt werden sollen. Die Plakate sollen auf den Schulweg der Kinder aufmerksam machen und dazu beitragen, für mehr Sicherheit auf dem Schulweg zu sorgen.

Im Kunstunterricht wurde das Thema „sicherer Schulweg“ thematisiert und der Wunsch der Zweitklässler schnell zur Herzensangelegenheit. Ihre Botschaft an die Eltern und alle Verkehrsteilnehmer lautet: „Pass auf mich auf!“.

Ein Verkehrsschild aus Dänemark wurde die Grundlage zur Inspiration und von den Kindern künstlerisch umgesetzt.

Es entstanden zunächst einige Skizzen.

Die Kinder malten sich von vorne, von hinten oder von der Seite, so, wie sie zur Schule kommen, wahlweise zu Fuß, mit Roller oder Fahrrad, alleine oder zu zweit. Dann wurde der

Bildausschnitt festgelegt und die Umsetzung mit Wachsmalkreiden konnte beginnen.

Es sind im Laufe der Zeit sehr individuelle Bilder entstanden.

Das verbindende Element mit Signalwirkung ist der rote Kreis, der als Luftballon oder Straßenschild in die Bilder integriert wurde.

Noch wird tüchtig an den Bildern gemalt. Es wird mit Farben experimentiert, Schriftzüge werden ausprobiert und es wird immer wieder genau geschaut, was noch ergänzt werden kann. Alle Kinder sind mit Begeisterung dabei, ihr Anliegen „Pass auf mich auf!“ malerisch auszudrücken. Wir sind so gespannt auf die fertigen Bilder und freuen uns jetzt schon auf die Ausstellung aller Bilder in der Eingangshalle der Schule.

Ein großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben und ein besonders großes an den Schulverein, der dieses Projekt finanziert! Danke!

 

 

07.06. – „Lesical“ in der Vorschule

Am Dienstag nahmen Alexandra Kurzeja und Torben Padany unsere Vorschulkinder mit auf eine zauberhafte Reise ins Märchenland zu dem kleinen Fee Rumpelröschen. Eine wundervolle Mischung aus Lesung und Gesang nahm alle Kinder mit und ließ sie abtauchen in die Welt der Märchen und Feen.
Einen herzlichen Dank an die beiden Protagonisten und an das Hamburger Abendblatt, das dieses Lesical möglich gemacht hat.